Über 50 Jahre Erfahrung bei der erfolgreichen Ausbildung von Jägern und Anglern.

Versand- und Zahlungsbedingungen

1. Versand- und Zahlungsbedingungen

1.1. Es gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung durch den Kunden gültigen und ablesbaren Preise in EURO. Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer der Bundesrepublik Deutschland in der derzeit gültigen Höhe.

1.1.1 Hat ein Kunde seinen Wohnsitz in Österreich sind wir verpflichtet, die Mehrwertsteuer auch in Österreich abzuführen. In Österreich gelten andere Mehrwertsteuersätze als in Deutschland (A: derzeit 20% Mehrwertsteuer, ermäßigt 10%, z.B. für Bücher). Daher ändert sich für Bestellungen aus Österreich der Bruttopreis der einzelnen Produkte.

1.2. Die Liefer- und Versandkosten trägt der Kunde gesondert. Bei einer Lieferung innerhalb Deutschlands berechnen wir eine Versandkostenpauschale von mindestens 5,00 € inkl. MwSt.

Die Versandkosten werden auf der Rechnung dementsprechend ausgewiesen.

1.3. Die Bezahlung erfolgt wahlweise: per Überweisung, PayPal, Kreditkarte, nach erfolgter Rechnungserstellung oder durch Abbuchung im Wege der Bankeinzugsermächtigung.

1.4. Gegenansprüche des Verkäufers kann der Käufer nur dann aufrechnen, wenn die Gegenforderung des Käufers unbestritten ist oder ein rechtskräftiger Titel vorliegt. Ein Zurückbehaltungsrecht kann nur insoweit vom Käufer geltend gemacht werden, soweit die zugrunde liegende Forderung auf Ansprüchen aus demselben Kaufvertrag beruht.

1.5. Ist der Käufer Unternehmer, so kann er sich auf ein Zurückbehaltungsrecht nur dann berufen, wenn der Gegenanspruch, auf den das Leistungsverweigerungsrecht gestützt wird, unbestritten rechtskräftig festgestellt oder der Gegenanspruch rechtshängig und entscheidungsreif ist.

1.6. Der Käufer ist verpflichtet, den Kaufgegenstand innerhalb von 8 Tagen ab Zugang der Bereitstellungsanzeige abzunehmen. Im Falle einer Nichtabnahme ist der Verkäufer berechtigt, vom Käufer 25,00 € pauschalierten Schadens- und Aufwendungsersatz zu verlangen, es sei denn, der Käufer weist nach, dass der Schadens- und Aufwendungsersatz niedriger ausfällt. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, den Ersatz eines nachweislich höheren Schadens ersetzt zu verlangen.


2. Preisauszeichnung

Beim Webshop ergibt sich der Gesamtpreis inkl. der Versandkosten aus dem Bestellformular, welches vom Kunden abgesandt und vom Verkäufer angenommen wird. Ansonsten erfolgt grundsätzlich eine Bestätigung der Bestellung per E-Mail, sofern der Kunde bei der Bestellung eine E-Mail-Adresse angegeben hat.

Lieferung/Lieferfrist:

2.1. Liefertermine und Lieferfristen, die verbindlich oder unverbindlich individuell vereinbart werden, sind schriftlich anzugeben. Lieferfristen beginnen mit Vertragsabschluss, also bei Zusendung der Auftragsbestätigung an den Kunden. Kann aus technischen Gründen, sowie aus weiteren Gründen, die außerhalb des Willens des Verkäufers liegen („höhere Gewalt“) nicht oder nicht rechtzeitig geliefert werden, so wird dies dem Käufer unverzüglich mitgeteilt. Die Lieferfrist verlängert sich entsprechend der Dauer derartiger Hindernisse.

2.2. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, erst dann mit der Auslieferung zu beginnen, wenn die Widerrufsfrist des Käufers nach § 9 abgelaufen ist.

2.3. Die Lieferfrist ist eingehalten, wenn der Liefergegenstand die Betriebsstätte des Verkäufers verlassen hat.

2.4. Der Verkäufer ist innerhalb der zugesagten Lieferfrist zu Teillieferungen berechtigt, sofern sich Nachteile für den Gebrauch beim Käufer nicht ergeben.


3. Eigentumsvorbehalt

3.1. Alle gelieferten Waren aus dem Kaufvertrag bleiben bis zum Ausgleich der vom Verkäufer aufgrund des Kaufvertrags zustehenden Forderungen Eigentum des Verkäufers. Solange der Eigentumsvorbehalt besteht, darf der Käufer über den Kaufgegenstand nicht verfügen, und Dritten auch keine Nutzung einräumen.

3.2. Bei vertragswidrigem Verhalten, insbesondere Zahlungsverzug, ist der Verkäufer dazu berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten. Der Käufer ist dann zur unverzüglichen Herausgabe des Kaufgegenstandes auf dessen Kosten an den Verkäufer verpflichtet.

3.3. Ist der Käufer Unternehmer im Sinne von § 14 BGB, so bleiben alle gelieferten Waren Eigentum des Verkäufers bis zur Erfüllung sämtlicher Forderungen aus der Geschäftsverbindung, gleichgültig aus welchem Rechtsgrunde. Auf Verlangen des Käufers ist der Verkäufer zum Verzicht auf den Eigentumsvorbehalt verpflichtet, wenn der Käufer sämtliche mit dem Kaufgegenstand in Zusammenhang stehende Forderungen unanfechtbar erfüllt hat und für die übrigen Forderungen aus den laufenden Geschäftsbeziehungen eine angemessene Sicherung besteht.


4. Zahlungsverzug

Im Falle eines Zahlungsverzuges des Kunden sind wir berechtigt, Zinsen in Höhe von 5 % über dem jeweiligen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank hieraus zu berechnen. Ist der Käufer Unternehmer im Sinne von § 14 BGB, beträgt der Verzugszinssatz 8 % über dem jeweiligen Basiszinssatz.

Vom Eintritt des Verzuges an sind wir zur Zurückhaltung unserer Lieferung und sonstiger Leistungen – auch aus anderen Aufträgen – berechtigt. Die Geltendmachung weiterer Rechte bleibt vorbehalten.

Zuletzt angesehen